Overtone Analyzer

Overtone Analyzer

Overtone Analyzer ist eine Software zum Sichtbarmachen von Klang, insbesondere dem Klang der Stimme. Das Programm ist darauf ausgelegt, einfach, bequem und intuitiv bedienbar zu sein, damit es auch für Anwender nützlich ist, die keine spezielle technische Ausbildung für den Umgang mit Visualisierungssoftware haben.

Die zentrale Anzeige des Programms ist ein Sonagramm und Spektrum. Dieses zeigt, welche Frequenzbereiche in einem Klang am lautesten sind, und wie sich diese Lautstärkenverhältnisse im Verlaufe der Zeit ändern. Die Tonhöhe wird auf einer Frequenzskala angezeigt. Gleichzeitig wird sie aber auch einer Klaviertastatur und einem Notenschlüsselsystem, sowie auch dem normalen Stimmumfang von Sing- oder Sprechstimmen zugeordnet. Damit ist die angezeigte Frequenz keine abstrakte physikalische Größe, sondern kann in Bezug zur bereits bekannten stimmlichen Benutzung verstanden werden.

Das erste, was wir mit unserer westlichen Hörkultur an einem Klang wahrnehmen, ist die Tonhöhe. So ist beim Gesang das Treffen der richtigen Tonhöhe auch eine Grundvoraussetzung für den sängerischen Erfolg. Auch beim Sprechen ist die Tonhöhe sehr wichtig. Die Tonhöhe ist also das erste und auch das einfachste, was sich an einem Klang messen lässt. Overtone Analyzer lässt sich nutzen, um die Tonhöhe beim Singen oder Sprechen zu überprüfen. Beim Singen geht es darum, ob der Ton auf der richtigen Tonhöhe ansetzt oder eher von unten "angeschliffen" wird. Je nach Lernziel kann beides erstrebenswert sein. Beim Sprechen geht es eher um die allgemeine Tonlage, wobei es meist erstrebenswert ist, eine angenehme, entspannte und vielleicht eher tiefere Stimme zu haben.

Komplexer wird es bei der Klangfarbe. Die Stimme erzeugt nicht nur einen Grundton, sondern auch unendlich viele Obertöne. Die Lautstärke der verschiedenen Obertöne und ihr Verhältnis zueinander bestimmt die wahrgenommene Klangfarbe. So hat z.B. jeder Vokal ein charakteristisches Obertonmuster, was auch für Laien sofort erkennbar ist. Darüber hinaus gibt es klangliche Aspekte wie zum Beispiel den Sängerformanten und Vibrato, deren Qualität im Klangbild gut sichtbar ist.

Das Verständnis der Obertöne ist ein zentrales Anliegen von Overtone Analyzer. Dafür gibt es die Obertonschieber, welche sich über ein Sonagramm legen lassen, um die einzelnen Töne einer Obertonreihe genau zu zeigen und auch anhören zu können.

Viele Stimmlehrer haben bereits ein sehr gutes Gehör und hören viele Feinheiten in der Stimme. Obwohl diese Lehrer die Visualisierung eigentlich nicht brauchen, berichten sie doch oft, daß es für sie nützlich ist, das bereits gehörte nun auch objektiv in der Visualisierung bestätigt zu sehen. Ein weiterer Vorteil liegt aber auch und vor allem in der Möglichkeit, mit dem Klangbild auch dem Schüler zu vermitteln, was im Klang seiner Stimme passiert. Gerade visuelle Lerntypen empfinden die Visualisierung als große Hilfe für das Hören von Details im Klang. Damit kann der Stimmlehrer schneller das Vertrauen des Schülers gewinnen, weil dieser selber sehen kann, das sich etwas verändert hat.

So ist Overtone Analyzer ein Werkzeug zum Aufnehmen von Stimmunterricht um zu protokollieren, wie sich die Stimme im Verlauf einer Ausbildung oder Therapie entwickelt und verändert. Gleichzeitig eignet sich das Programm auch als "Spiegel für die Stimme" beim Ausführen von Übungen, zum Beispiel zum Treffen der gewünschten Tonhöhe oder Melodie, und beim Verändern der Resonanzräume und der sich daraus ergebenden Klangfarbe.

Was können Sie mit Overtone Analyzer machen?

Als eine Software zum Aufnehmen und Erforschen von Klängen, insbesondere vom Klang der Stimme und von Musikinstrumenten, hilft Overtone Analyzer bei der Visualisierung, der Analyse, und dem Verständnis verschiedener Aspekte Ihrer Klänge:

Tonhöhe
  • Welche Tonhöhe singe oder spiele ich gerade?

  • Bin ich richtig gestimmt?

  • Wie ist mein Vibrato?

Klangfarbe
  • Wie stark sind die verschiedenen Obertöne / Harmonischen in meinem Klang?

  • Wie ist meine Resonanz?

  • Was sind die Zusammenhänge zwischen Stimmphysiologie, Klangphysik, und Musiktheorie?

Veränderung
  • Wie verändert sich mein Klang mit der Zeit?

  • Wie entwickelt sich meine Stimme, und was für Fortschritte habe ich gemacht?

  • Was ist der Unterschied zwischen verschiedenen Aufnahmen, wie sieht er aus, und wie hört er sich an?

Obwohl diese Auflistung die meisten Funktionen von Overtone Analyzer beinhaltet, ist es vieleicht noch nicht offensichtlich, wie sich daraus die verschiedenen Sachen ergeben, die Sie mit Overtone Analyzer machen können. Hier sind noch ein paar konkretere Beispiele:

  • Nehmen Sie Ihre Stimme auf, und hören sie sich an.

  • Messen Sie die Tonhöhe von einem Instrument. Üben Sie das Halten einer bestimmten Tonhöhe für die Dauer einer ganzen Note.

  • Analysieren Sie die harmonische Struktur vom Klang eines Instrumentes.

  • Anhören und Lernen der Obertonreihe. Identifizieren Sie die Obertöne, die zu einem bestimmten Grundton gehören. Üben Sie das Singen der Obertonreihe.

  • Transkribieren Sie die Noten in der Aufnahme eines Musikstückes.

  • Konstruieren Sie eine Tonleiter indem Sie die einzelnen Intervalle durch ihre Obertöne zueinander in Bezug setzen.

Für wen ist Overtone Analyzer?

Gesangslehrer können Overtone Analyzer wie einen Spiegel für die Stimme benutzen, um ihren Schülern zu erklären, was diese gerade machen.

Sänger können das Programm für visuelles Feedback benutzen um ihre Tonhöhe zu üben, und um die Entwicklung von Vibrato, Resonanz, und anderen Aspekten ihrer Stimmtechnik zu unterstützen.

Logopäden können mit dem Programm den Fortschritt ihrer Klienten dokumentieren, und es als einen zusätzlichen Sinneskanal für Feedback in bestimmten Übungen nutzen.

Instrumentenbauer und Stimmer können ihre Instrumente sehr leicht mit extremer Präzision messen und analysieren.

Instrumentenhändler können die Klangeigenschaften ihrer Waren dokumentieren. Das ist vor allem für handgemachte Instrumente nützlich, von denen jedes ein Unikat mit individuellen Eigenschaften ist.

Obertonmusiker können Overtone Analyzer nutzen, um ihr Verständnis zu erweitern, und ihre stimmliche oder instrumentale Technik zu verbessern, und um komplexe Kompositionen zu üben oder zu verfassen.

Musiktheoretikern liefert der Overtone Analyzer ein neues Anschauungsmodell der Entwicklung von Tonsystemen und naturtonigen Zusammenhängen in der klassischen Harmonielehre.

Chorleiter erkennen mithilfe des Programms die natürlichen Obertonbezüge in Akkorden und können die Kenntnis nutzen, um die Brillanz des Chorklangs zu verbessern und reine Intonation zu erzielen. Aufnahmen können analysiert werden, um gezielt Klangverbesserungen vozunehmen. Die Klangfarben in Texten können im Idealfall an die Akkordbezüge angepaßt werden, was auch Laienchöre schnell zu einem professionellen Klangbild entwickelt.

Komponisten, die Obertongesang kompositorisch verwenden wollen, ist es mit dem Overtone Analyzer möglich, sich die Hintergründe der Obertonmusik systematisch selbst zu erarbeiten, auch wenn sie obertonunerfahren sind. Nur wenige Berufsmusiker kennen sich mit dem Phänomen des Obertongesangs aus, da an Musikhochschulen Obertongesang derzeit noch nicht gelehrt wird. Die Software unterstützt Komponisten darin, Ambitus, Singtechnik und Zusammenklang der singbaren Obertöne rasch zuzuordnen und kompositorisch umzusetzen. Die Analyse von Aufnahmen gibt Einblicke in die individuellen Klang- und Ausdrucksmöglichkeiten einzelner Künstler.

Das sind nur einige Beispiele für Anwendungen des Overtone Analyzer. Der Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt.